Kopflos gegen Mühlenberg

16.05.2022

Regionsliga Herren:  TuS Jahn Linbhorst – Mühlenberger SV 49:61 (21:35)
Völlig von der Rolle präsentierte sich der TuS Jahn im Spiel gegen den Mühlenberger SV. Ohne Sebastian Olszanowski (Urlaub) und ohne ihren Spielertrainer Christian Brenneke ( Verletzung)  zeigte sich die junge, bislang so erfolgreiche Mannschaft, völlig ideenlos. 
Das Spiel begann mit einem 4:18 Katastrophenstart. Gegen die körperlich weit überlegenen Gäste kam der TuS in diesen ersten Minuten total unter die Räder. Während man in der Abwehr zumindest teilweise erfolgreich operierte, war davon im Angriff nichts zu sehen. Reihenweise Ballverluste gaben dem Gegner  eine gute Wurfmöglichkeit nach der anderen, und wenn man sich tatsächlich mal bis zum Korb durchgespielt hatte, wurde die Chance meist kläglich vergeben.
Hoffnung keimte auf, als 5 Minuten vor dem Seitenwechsel der Rückstand durch einen 7:0-Lauf auf 5 Punkte verkürzt werden konnte. Doch auch das verpuffte schnell und so ging man mit 14 Punkten Rückstand in die Pause.  Auch in der 2. Halbzeit kein anderes Bild. Es wurde viel versucht und nur wenig gelang. Jede Annäherung des TuS wurde vom MSV schnell gekontert. Auch die jetzt vermehrten Versuche aus der Distanz blieben  fast alle erfolglos.
Letztlich aber waren es die 14 Punkte´, die man sich im katastrophalen 1. Viertel eingefangen hatte. Sie reichten am Ende dem MSV zum überraschenden Sieg. Lindhorst: Scharenberg 13, Schildmeier 8, Glaß 6, Bente 6, Yildirim 5, Piepenburg 4, Allak 4, Josef Ert 2, Godwin Ert 1.
Jugend:
U 14 ml.: TuS Jahn Lindhorst – TK Hannover  84:56