Erfolgreiche Aufholjagd der 2. Herren nach reifer Teamleistung

14.01.2024

Im ersten Viertel zeigten sich die Gastgeber sehr treffsicher, die ersten vier Dreipunktewürfe wurden allesamt verwandelt. Hier zeigte sich auch unsere ersatzgeschwächte 2. Mannschaft zu defensivschwach. Unter der Woche war an einer Zonenverteidigung trainiert worden. Hier offenbarten sich noch viele Unsicherheiten. Nachdem wir auf Mann-Mann Verteidigung umgestellt hatten, wurde der Zugriff besser, die Gegner konnten nur noch selten von draußen treffen. Offensiv spielten wir unsere Strategie zuverlässig aus. So konnten immer wieder Fouls gezogen werden, dennoch stand es nach dem ersten Viertel 16:12 für die Heimmannschaft.


Im zweiten Viertel hat die Zweite dann konsequent weiter den Weg zum Korb gesucht. Bereits hier zeigten sich dann die Foulprobleme der Gastgeber, die zwar athletisch und personell Vorteile hatten, aber immer wieder leichte Fouls begangen haben. Mit einem Halbzeitstand von 29:29 ging es in die Kabine.


Im dritten und vierten Viertel konnten die 2. Herren sich zwischenzeitlich auf 14 Punkte Vorsprung absetzen (44:58). Eine Mischung aus Foul- und Konditionsproblemen machten den Gastgebern zu schaffen. Unsere 2. Herren zeigte trotz der dünnen Personaldecke keine Schwäche und blieb konsequent auf dem Gaspedal. Dennoch konnte die Heimmannschaft jederzeit gefährlich werden und verwandelte in jeder Schwächephase hochprozentig ihre Chancen. In den letzten zwei Minuten wurden zwei Dreier der Gastgeber eingenetzt, sodass wir nochmal eine Auszeit nehmen mussten. Die Gegner hatten mittlerweile auf Presse umgestellt, hier wurde klar besprochen, wie wir uns positionieren wollen und dass wir den Ball laufen lassen. Durch die weitere konzentrierte Arbeit wurde das Spiel sicher ins Ziel gebracht. 
Spielercoach Helge Piepenburg zeigte sich sehr zufrieden: „Wir haben uns zu keiner Zeit von unser Strategie abbringen lassen und sind im Verlauf des Spiels zunehmend stärker geworden. Das war unsere beste Saisonleistung und ein großer Schritt für uns als Team.“

 

Scoring: Piepenburg 21, Herber 14, Wisniewski 14, Buschmann 8, Fröhlich 6, Allak 1, Wullkop 1.

 

Bild zur Meldung: Erfolgreiche Aufholjagd der 2. Herren nach reifer Teamleistung