Kaiserwetter beim Eisbrecherturnier 2024

01.02.2024

330 Schützen jeden Alters aus ganz Deutschland und den Niederlanden sind am letzten Januarwochenende bei herlichem Wetter zum Eisbrecherturnier im Schutterwald angetreten. Die Ältesten Teilnehmer waren 70+ und nicht die schlechtesten.

Die traditionellen Bogenschützen hatten einen tollen Jagdparcours aufgestellt.

Dabei waren einige hängende Ziele, von Bäumen, an Türzargen, fliegende Ziele, Ziele, die in Fenstern standen und vieles mehr! Waschbär, Hirsch, Bison, Grizzlybär, Taube, Wildschwein, Spinne……, viele tolle 3D Tiernachbildungen. Es ging bergauf und bergab, Ziele standen hinter Wällen,…….

An Bögen waren Typen aus allen Epochen vertreten, vom Holmegard-Bogen der mittleren Steinzeit vor 9000 Jahren, über den Reiterbogen der Steppenvölker zum Englischen Langbogen, bis zu Bogentypen unserer Tage. 
Bögen mit Visiereinrichtungen waren ausgesprochen selten, sie taugen mit einer Einstellung nur für eine Entfernung. Die Entfernungen schwankten zwischen 6 und 50 Metern und mussten zudem selbst geschätzt werden. 
Da halfen Einstellungstabellen nur sehr begrenzt.
Gefragt waren hier eher die Fähigkeiten von Jägern.

Das Turnier begann 09:30 mit der Begrüßung und um 10:00 Uhr flogen die ersten Pfeile

Helmuth Thomas und ich waren bis 15:00 Uhr beschäftigt die 32 Ziele zu treffen und hatten dabei eine Menge Spaß
In der eingelegten Pause und am Schluss haben wir uns mit Kaffee, Bratwurst und Schupfnudeln gestärkt ehe uns Helmut nach Hause brachte.

Ein tolles Turnier und am Sonntagabend standen sowohl die Ergebnisse als auch die Bilder im Netz.

Eine tolle Leistung der Delmenhorster wir freuen uns auf das 20. Eisbrecherturnier im nächsten Jahr.

Auch Interesse?
Bogenschießen kann man beim TuS Jahn Lindhorst auch lernen und bis ins hohe Alter ausüben.
Anfängerausrüstung gibt es von uns.
Nach 15 Minuten fliegt dein erster Pfeil.

Infos: Christian Neininger Tel. 017656772405

 

Fotoserien


Eisbrecher 2024 (01.02.2024)

Impressionen vom Eisbrecherturnier 2024 in Delmenhorst